Standesamtliche Hochzeit – Lust auf neue Kleider

von Alexander König

Traditionell heiraten Bräute bekanntlich in Weiß. Inzwischen brechen jedoch immer mehr Frauen mit dieser alten Tradition. Vor allem auf deutschen Standesämtern geht es in puncto Hochzeitsoutfit zunehmend lockerer zu.

Die Ergebnisse dieser noch immer eher unkonventionellen Entscheidungen zeigen: Eine Hochzeit lässt sich auch stilecht feiern, wenn man nicht das typische weiße, cremefarbene oder elfenbeinfarbene Brautkleid trägt. Gleiches gilt im Übrigen auch für das Hochzeitsoutfit des Bräutigams. Statt des üblichen Fracks oder Smokings sieht man hier immer häufiger auch modischere Kombinationen.

Und das ist auch gut so! Mit dieser etwas anderen Kleiderwahl haben Brautpaare schließlich die Möglichkeit, ihre Hochzeit noch mehr nach ihren eigenen Wünschen zu gestalten. Paare, die bei der Eheschließung von den traditionellen Wegen abweichen, berichten im Anschluss an das rauschende Fest nicht selten darüber, wie wohl sie sich in ihrer Haut gefühlt haben. Sofern auch Sie vor der Entscheidung stehen sollten, ob Sie von den klassischen Kleiderordnungen abweichen und lieber ein 100%ig typgerechtes Outfit tragen möchten, so seien Sie mutig! In Standesämtern ist prinzipiell jedes beliebige Outfit erlaubt – hier geht es bekanntlich etwas lockerer zu als bei der kirchlichen Trauung.

Farben, Stoffe, Schnitte – die Entscheidung liegt bei Ihnen!

Die riesige Auswahl in der Hochzeitswelt bei Zalando zeigt bereits, wie vielfältig Brautkleider tatsächlich aussehen können. Sicherlich sind die dort gezeigten Kleider auch für potenzielle Hochzeitsgäste gedacht – Bräute können sie aber ebenso gut tragen! Die Entscheidung, ob Sie zum Beispiel ein bodenlanges Ballkleid im Red-Carpet-Stil oder aber ein Knie umspielendes Cocktailkleid tragen mögen, bleibt ganz allein Ihnen überlassen. Wählen Sie einfach ein Kleid, das zu Ihnen passt! Vielleicht gehören Sie auch gar nicht zu den Frauen, die sich in einem Kleid wohlfühlen. Halten Sie dann lieber nach einem gut geschnittenen Hosenanzug Ausschau. Denken Sie daran: Sie müssen in Ihrem Outfit niemandem außer sich selbst und Ihrem Partner gefallen!

Seien Sie zudem mutig, wenn es darum geht, farbenfrohere Hochzeitsmode zu tragen. Wenn Ihnen nach einem Kleid in Koralle oder aber edlem Royalblau zumute ist, so tragen Sie diese Farbe einfach an diesem besonderes Tag!

Ein ungewöhnlicher Tipp: Sofern Sie sich als Brautpaar dazu entscheiden, dass Sie aufeinander abgestimmte Outfits in (für eine Hochzeit) ungewöhnlichen Farben tragen, so können Sie dank eines clever gewählten Dresscodes dennoch im Mittelpunkt stehen. Machen Sie es einfach umgekehrt: Tragen Sie selbst farbenfrohe Mode und bitten Sie Ihre Gäste darum, ganz in Weiß zu erscheinen!