Schöne Trauringe aus Weißgold

von Judith Schomaker

Wenn die Sprache bei der Wahl des Trauringes auf Gold fällt, so öffnet sich vor unserem geistigen Auge gleich die gelbe Farbe des Goldes. Dabei muss ein Ring aus Gold nicht zwangsläufig gelb sein. Seine intensive Färbung erhält Gold durch die Beimischung verschiedener Metalle. Kupfer beispielsweise verleiht dem Gold eine rötliche Färbung, Silber oder Palladium hingegen entziehen dem Gold die Farbe und machen es weiß. In der Natur kommt ein rein weißes Gold demnach nicht vor, es wird erst durch das Mischen erreicht.

Um Gold weiß zu machen, werden in der Herstellung verschiedene Metalle untergemischt. Silber, Mangan, Palladium oder auch Nickel machen aus dem goldgelben Farbton einen grauweißen Ton. Bei der Wahl von Weißgold für Trauringe sollte man daher einige Dinge beachten, um lange Freude an seinem neuen Begleiter zu haben.

Die Legierung

Zwei Legierung für Weißgold sind für eine Wahl als Trauring gut geeignet. Das 750/000, welches zu 75% aus Feingold besteht und das 585/000, mit einem 55%igen Feingoldgehalt. Aufgrund des höheren Feingoldgehaltes erscheint das 750/000er Weißgold grau-weiß mit einer außergewöhnlichen Reinheit. Auch das tägliche Tragen schadet der Optik nicht, denn das Material ist durch den hohen Feingoldgehalt entsprechend zäh und abriebfest. Eine interessante Alternative ist das 585/000er Weißgold, welches dieselben Eigenschaften aufweist, wie das 750/000er, allerdings vom Feingoldgehalt niedriger und demnach preiswerter ist.

Die Beimischungen

Über die Beimischungen im Weißgold geben Preise und Optik eine gute Auskunft. Wird Silber zum Weißgold gemischt, so wird zwar die Helligkeit erzielt, allerdings geht die Farbe in das Gelbliche über. Eine Mischung mit Palladium bewirkt eine schöne Graufärbung. Je mehr Palladium beigemischt wurde, desto mehr geht der Ring aus Weißgold in das Gräuliche über. Palladium steht zwar für einen etwas höheren Preis, allerdings ist die Farbbeständigkeit kaum zu übertreffen. Es gehört zur Gruppe der Platin-Metalle, ist also ebenso selten wie Platin, dafür aber mit den gleichen Eigenschaften gesegnet. Von einer Beimischung mit Mangan sollte man beim Kauf von Eheringen lieber absehen. Es macht den Ring zwar weiß und schlägt sich auch im günstigen Preis nieder, allerdings färbt sich das Metall mist mit der Zeit lila oder bräunlich. Nickelbeimischungen sind besonders für Allergiker ungeeignet, auch geringste Beimischungen können schon Allergien hervorrufen.

Der Überzug

Gerne werden Überzüge aus Rhodium angeboten. Sie machen den Trauring schön weiß und glänzend. Leider leidet der Rhodiumüberzug oft schon nach wenigen Monaten Tragezeit und wird unansehnlich. Eine Erneuerung der Rhodiumauflage wird dann fällig, die jedoch recht kostspielig ist. Daher lieber bei der Wahl der künftigen Trauringe etwas tiefer in die Tasche greifen und dafür länger Freude am Ring der Ewigkeit haben!

Tags: , , , ,