Perfekt vereint: Trauringe „mein stein“

von Judith Schomaker

Goos jewellerySchmuck und Verpackung in perfekter Harmonie, das hat Designerin Wibke Goos mit ihrem Konzept „mein Stein“ unter Beweis gestellt. Dabei zählt, wie bei allen Schmuckstücken der Goos Jewellery, auch bei den Ringen die gekonnte Verbindung zwischen traditioneller Handarbeit und modernster Technologie. Was könnte schöner sein, als ein Ehering, der nicht nur selbst ein Unikat ist, sondern auch gleich eine ganz außergewöhnliche Verpackung präsentiert, die seinen Werdegang dokumentiert.

Foto: Petra Jaschke

Foto: Petra Jaschke

Durch die innovative Produktionsmethode, der sich die Goos Jewellery bei der Kollektion „mein stein“ bedient, wird jeder Ring zu einem echten Unikat. Mit der durch die Jahrtausende alte Gusstechnik entstehende Oberflächenstruktur werden die Ringe mit ihren kleinen Unebenheiten zu echten Charakterstücken – keines gleicht dem anderen! Besonders für Eheringe, aber auch Verlobungsringe und Freundschaftsringe ist dieses einmalige Konzept bestens geeignet, spiegelt es doch ebenso den ganz persönlichen Charakter seines Trägers wieder.

Foto: Petra Jaschke

Foto: Petra Jaschke

Die gegossenen Eheringe sind aber nicht das Einzige, was „mein stein“ zu etwas ganz Besonderem macht! Es ist ein Stück der Fertigung, welche die Ringe auf ihrem Weg begleiten. Gefertigt werden sie nämlich in einer Form aus Naturstein. Steatit, besser bekannt unter dem Namen Speckstein, dient als Gussform und gleichzeitig als spätere Verpackung für die Ringe. Besonders schön: Die unterschiedlichen Farben des Natursteins, die vom Kunden, ebenso wie das Ringmaterial, frei gewählt werden können. Ob fair gehandeltes Gold, recyceltes Gold oder Silber – entscheidend ist der persönliche Geschmack.

Nachdem nun die Wahl auf Stein und Material gefallen ist, macht sich die Designerin ans Werk. Die zukünftigen Eheringe werden in die vorbereitete Steinform gegossen, mit der sie sich sodann nahezu untrennbar vereinen. Auf Wunsch lässt sich sogar ein Einfassen von Edelsteinen in den Fertigungsprozess integrieren. Nach dem Aushärten wird die Verbindung wieder gelöst – übrig bleiben zwei Unikate der Extraklasse: Ring und Verpackung.

Tags: , , , ,