Palladium – nur billiger Platinersatz?

von Judith Schomaker
Palladium-Ringe von PM-Design

Palladium-Ringe

Für das Entfärben von Gold wird neben Silber häufig Palladium eingesetzt, es macht also aus einem Goldring einen Weißgoldring indem es ihm die Farbe entzieht. Palladium gehört zu der Gruppe der Edelmetalle und ist das unedelste Element aus der Platingruppe. Palladium hat einen silberweißen, metallischen Glanz und besticht durch seine hervorragende Verarbeitbarkeit. Es ist wesentlich härter als Gold und auch zäher und härter als Platin, dabei aber genauso weiß wie Platin, allerdings nur halb so schwer und dauerhafte beständig gegenüber Anlaufen und Korrosion. Entdeckt wurde das Palladium im Jahr 1803 von dem englischen Arzt, Physiker und Chemiker William Hyde Wollaston. Er stieß auf das Palladium, als er Platin in Königswasser löste und gab ihm seinen Namen.

In der Schmuckherstellung wird dem Palladium eher die Bedeutung des Legierungsmetalls zuteil. Das liegt zum einen an den ständig schwankenden Preisen für Palladium, welches ähnlich rar ist wie Platin und demnach relativ teuer, was die für die Kalkulierbarkeit der Verkaufspreise nicht unbedingt förderlich ist und zum anderen an der hohen Verarbeitungstemperatur, die für das Palladium notwendig ist.
Die Verwendung von reinem Palladium zur Herstellung von Trauringen ist nicht möglich, da das Material zu weich ist. Das Juwelierpalladium besteht daher meist aus 960er oder 950er Palladium, welches einen Anteil reinen Palladiums von 96%, bzw. 95% aufweist. Für die Legierung, also die übrigen 4%, bzw. 5%, werden so genannte Legierungsmetalle wie Kupfer, Silber, Ruthenium, Iridium oder Rhodium verwendet. Palladium im reinen Zustand hat eine schöne silberweiße Farbe, durch die Legierungsmetalle wird allerdings aus der ehemals silberweißen Optik ein eher unspektakuläres Hellgrau. Das ist auch der Grund, weshalb Palladium eher selten für die Herstellung von Trauringen verwendet wird, für sehr selbstbewusste Käufer hingegen stellt das Palladium eine hervorragende Alternative zu den klassischen Trauringen aus Gold dar. Man muss das Material mit all seinen Eigenschaften lieben, um sich darauf einzulassen, dann aber erhält man einen Ehering der Sonderklasse, der den exquisiten Geschmack seines Trägers widerspiegelt. Nicht nur ein billiger Ersatz für Platin, sondern ein Metall für Kenner und Individualisten!

Tags: , , , ,