Las Vegas war gestern – heute wird online geheiratet

von Judith Schomaker

Im Zeitalter der weltweiten Vernetzung darf natürlich auch das entsprechende virtuelle Hochzeitsangebot nicht fehlen. Zum heiraten nach Las Vegas zu reisen ist out, längst ist es auch online möglich, den Bund fürs Leben zu schließen. Allerdings nur virtuell und ohne rechtlichen, relligiösen oder gesellschaftlichen Hintergrund. Das ganze dabei völlig kostenlos – ganz nebenbei erspart man sich mit dieser Variante der Eheschließung auch die unangenehmen Folgekosten einer eventuellen Scheidung.

Möglich macht diese virtuelle Hochzeit, ohne Wartezeit und ohne Verpflichtungen, dafür aber mit kostenloser Heiratsurkunde, das online-Angebot von wirheiratenonline.com! Das Prozedere dabei ist ganz einfach: Account anlegen, dem Liebsten oder der Liebsten einen Heiratsantrag machen und wenn er oder sie den Antrag annimmt, steht der online Hochzeit nichts mehr im Wege. Durch das hochladen von Bildern wird der Hochzeitsservice noch komplettiert und das frisch vermählte Paar nach erfolgreicher Heirat in der Galerie der jungen Ehepaare angezeigt.

Ebenso einfach und komplikationslos geht die Scheidung vonstatten. Sollte sich also herausstellen, dass das Herzblatt doch nicht für den viruellen Bund des Lebens taugt, kann der Account jederzeit gelöscht werden und so jeder wieder seine eigenen Wege gehen. Natürlich ist auch die Scheidung, ebenso wie die Eheschließung, völlig kostenlos.

Ein schönes Angebot für alle zukünftigen Eheleute bietet auch das Internetportal onlinehochzeit.de. Hier kann der Ablauf einer kirchlichen Hochzeit via heimischem PC schon einmal verfolgt werden und im Anschluss symbolisch online „ja“ gesagt werden. Ebenso besteht hier die Möglichkeit, eine eigenen Hochzeitsanzeige aufzugeben – und selbstverständlich alles ganz unverbindlich und kostenlos, ohne Verpflichtungen.

Tags: , , , , ,