Im Profil: Gerstner Trauringe AG

von Alexander König

Gerstner TrauringeTradition verpflichtet.
TRADITION ist für Gerstner mehr als nur ein Wort. Tradition wird noch heute gelebt – im stilvollen Firmendomizil in der Calwer Straße. Diese Tatsache wird schon bei einem Rundgang durch das Gebäude deutlich. Da steht man plötzlich in einem großen Saal. Genau hier entstand 1932 ein Bild vom damaligen Arbeitsalltag. Es hängt heute noch dort, so dass man den direkten Vergleich vor Augen hat: Welch Wandel sich im Laufe der Jahre hier vollzogen hat!

Gerstner Gebäude in der Calwer StrasseEberhard Auerbach-Fröhling, einer der drei heutigen Firmeninhaber, erklärt dem Besucher die baulichenVeränderungen, die seinerzeit von seinem Vater Rudolf Auerbach-Fröhling geplant und verwirklicht wurden. Ganz in dessen Sinne handelt die heutige Unternehmensführung. Bewusst verzichtet sie auf einen ultramodernen Neubau auf der »grünen Wiese«. Stattdessen werden Erweiterungen und Modernisierungen am traditionellen Gebäude durchgeführt. Kaum jemand würde hinter der stolzen Fassade des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes eine solche moderne und technisch perfekte Trauringproduktion vermuten.

 

„Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche“.  
(Zitat von Gustav Mahler und Firmenphilosophie des Hauses)
  

Gerstner TrauringeDer Ring für´s Leben
Der Trauring begleitet das Paar ein Leben lang. Bei Gerstner darf man den Firmenslogan »Der Ring fürs Leben« durchaus wörtlich nehmen. Denn mit diesem Versprechen wirbt Gerstner für die seit nunmehr fast 150 Jahren gebotene Qualität. Immer schon – und nun in der sechsten Generation – ist Gerstner im Familienbesitz. Sie ist heute nicht nur die älteste Trauringmanufaktur Deutschlands, sondern auch die einzige familiengeführte. Selbst in Pforzheim, der deutschen Hochburg der Schmuckherstellung, können nur wenige Firmen auf eine solche traditionsreiche Vergangenheit zurückblicken. Jede der Führungspersönlichkeiten in den sechs Generationen hat bewahrt und weiterentwickelt, was Max Gerstner 1862 ins Leben rief.

Mit rund 100 Mitarbeitern produziert Gerstner heute in der Calwer Straße nach modernsten Gesichtspunkten. Trotz insgesamt großer Stückzahlen ist der Trauring ein sehr individuelles Produkt. Massenfertigung ist hier nicht angesagt. Jedes Ringpaar durchläuft seinen eigenen, individuellen Herstellungsweg. Nur so kann auf die vielen Kundenwünsche eingegangen werden – dank einer Kombination von handwerklicher Tradition und technischer Raffinesse.Gerstner Trauringe Produktion „Unsere Mitarbeiter in der Fertigung beherrschen ihr Metier. Sie sind Meister ihres Fachs und kennen das Material bis in seine letzten Besonderheiten“, erklärt Eberhard Auerbach-Fröhling das Unternehmenskonzept. „Hinzu kommt eine enorme Flexibilität und Vielseitigkeit der Mitarbeiter“. Selbst für erfahrene Fachleute eine besondere Herausforderung, angesichts der modernsten Fertigungstechniken mit Hilfe von Computer gesteuerten Spezialmaschinen.

 

gerstner_026AG – Zeichen für höchste Qualität:
Ein Trauring sollte als das ideale Symbol für die ewige Liebe fugenlos, also ohne Anfang und Ende gefertigt sein! Nicht nur die Ringe, sondern auch der gesamte Herstellungsprozess werden diesen Anforderungen gerecht. So wird jeder Ring von Anfang bis Ende im Haus hergestellt: Vom Entwurf, über die Herstellung der Legierungen in der eigenen Schmelzerei bis hin zur Feinpolitur des fertigen Ringes. Das hohe technische Niveau macht dabei ein brandneues Angebot des Hauses möglich: Auf Wunsch können Ringe um 20 % härter als übliche Legierungen geliefert werden. Realisiert wird dies durch eine eigens entwickelte Kaltverformungstechnik in Verbindung mit speziellen Legierungsrezepten.

 

Trauringhersteller des Jahres
Der Spezialist Gerstner ist Marktführer bei Trauringen der mittleren bis gehobenen Preisklasse. Dies schon lange Zeit in Deutschland: Sechsmal in Folge ist Gerstner bereits von seinen Kunden zum „Trauringhersteller des Jahres“ gewählt worden. In den letzten Jahren wurde stetig expandiert, verstärkt im Ausland. So in der EU, aber auch in Osteuropa und Japan. Lag der Exportanteil 1997 noch bei rund 10 %. so liegt er derzeit bei rund
30 %. – Tendenz steigend. Aber »Wachsen um jeden Preis ist nicht unser Ziel«, stellt Eberhard Auerbach-Fröhling klar, »vielmehr möchten wir unsere Kunden – ob national oder international – bestens bedienen«.

 

 

Gerstner – Ein zuverlässiger Partner
Gerstner TrauringeWer sich als Trauringhändler für Gerstner entscheidet, bekommt eine vielseitige Trauringkollektion in erstklassiger Qualität und Design. Diese wird seit 1996 durch eine erfolgreiche, exclusive und individuelle Schmucklinie ergänzt.
Die Geschäftspartner können sich auf alle Vorteile einer vertrauensvollen und dauerhaften Partnerschaft stützen.
Neben der Qualität ist ein umfassender Service selbstverständlich: Gebietsschutz wird gewährt, die Nachlieferung für rund 10 000 Modelle garantiert, der Juwelier ( bei Trauringtagen entsprechend) unterstützt und bei Fragen individuell beraten. Qualitätszertifikate und Schulungen rund um das Thema Trauring sowie attraktives Informations- und Werbematerial runden den Service ab.
Flexibilität und Schnelligkeit sind zwei weitere wichtige Punkte, die die Kunden an Gerstner schätzen. „Sonderwünsche werden gerne realisiert“, erläutert Ines Vuillermin, „ – und wenn es eilt, wird ein erst morgens bestellter Ring noch am gleichen Abend ausgeliefert. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unsere oberste Maxime. Nicht umsonst bestehen langjährige, ja schon über Generationen andauernde Partnerschaften mit Juwelieren und Trauringstudios.“

 

Gerstner TrauringeMit Gerstner in die Zukunft
Rudolf Auerbach-Fröhling, Vater der jetzigen Geschäftsführer und bedeutende Unternehmerpersönlichkeit der jüngeren Vergangenheit in der Goldstadt, ist es gelungen, seine Begeisterung für das Metier an seine drei Kinder weiterzugeben.
So verwundert es auch nicht weiter, dass alle drei im Unternehmen tätig sind. Die Verantwortlichkeitsgebiete sind klar aufgeteilt und ergänzen sich geradezu ideal.
Eberhard Auerbach-Fröhling zeichnet für Vertrieb und Marketing verantwortlich, Ines Vuillermin für Controling und Export und Annelie Waldhier-Fröhling für Design und Produktentwicklung. So kann das Unternehmen auch in der sechsten Generation bestens gerüstet in die Zukunft blicken.

Eine runde Sache:
GERSTNER – DER Ring für´s Leben.

Tags: , , , , , , , ,