Faszination Farbe – schwarze Diamanten

von Judith Schomaker

Hochzeitsringe mit schwarzen Diamanten

Hochzeitsringe mit schwarzen Diamanten

Schwarz ist derzeit auch in Punkto Trauringe ein Renner! Extravagant und edel – kurzum anders als alles je Dagewesene! Oder haben Sie schon einen Ehering mit schwarzen Diamanten gesehen? Nein, das ist kein Schreibfehler, die Diamanten sind wirklich schwarz!

Unter einem Diamanten stellen wir uns für gewöhnlich einen unermesslich schön funkelnden Edelstein in klarer Farbe vor. Aber es gibt unter den Diamanten durchaus noch andere Farbschläge, verantwortlich für die Farbe eines Diamanten sind dabei kleine Defekte in der Kristallstruktur, im Prinzip eine optische Täuschung des Auges. Normalerweise modifiziert ein Diamant das einfallende Licht und absorbiert einen Teil des sichtbaren Spektrums, wird nun dieses Spektrum durch Stickstoffeinschlüsse oder kleinste Strukturdefekte beeinflusst, so wird das ursprünglich weiß einfallende Licht teilweise eliminiert – übrig bleibt nur eine Kombination aus den verbleibenden Farben. Absorbiert ein Diamant beispielsweise diejenige Wellenlänge des Lichts, die violett oder blau präsentiert, so tritt lediglich eine Kombination aus grün, gelb, orange und rot wieder heraus. Diese Kombination wird vom menschlichen Auge als gelber Diamant wahrgenommen.

Schwarze Diamanten hingegen sind gespickt mit einer Vielzahl kleiner Einschüsse, meist in Form von Granit. Aber auch künstlich, mittels Neutronen-Bestrahlung, können aus hellen Diamanten schwarze Diamanten hergestellt werden. Für diese Imitate ihrer natürlichen Gegenstücke werden meist Diamanten von weniger guter Qualität und Reinheit verwendet, deren preisliches Niveau kaum an das der „Originale“ heranreicht. Original schwarze Diamanten hingegen sind aufgrund ihrer vielen Einschüsse relativ schwer zu schleifen und zu polieren, womit sie selten eine diamantenwürdige Erscheinung präsentieren und in der Schmuckfertigung damit äußerst rar sind.

Fawaz Gruosi war der erste Juwelier, der Schmuck mit schwarzen Diamanten entwarf. Mitte der 90er Jahre gründete der Sohn eines Libanesen und einer Italienerin sein eigenes Geschäft „de Grisogono“ – Aushängeschild für maximale Kreativität. Schnell wurden die Ideen des neuen Star-Juweliers, schwarze Diamanten in Schmuck zu verarbeiten, von den Großen wie Cartier und Tiffany kopiert. Wie Marylin Monroe schon so treffend sagte: „diamonds are girls´s best friends“ und das ist bis heute so geblieben. Ein Ehering mit schwarzen Diamanten bedeutet dabei etwas ganz Besonderes, ein Zeichen der Außergewöhnlichkeit und ihm sollte eine ebenso würdevolle Fassung zuteil werden, am besten kommt ein schwarzer Diamant mit einer Fassung aus Edelmetall zur Geltung. Sie werden erstaunt sein, welche Faszination ein solch außergewöhnlicher Trauring ausstrahlt!

Tags: , , , ,