Eheringe als Urlaubs-Souvenir

von Judith Schomaker

Sicherlich haben viele das Phänomen in ihrem Urlaub schon erlebt: Schmuck im Ausland ist gegenüber dem bei einheimischen Juwelieren außerordentlich günstig. Warum also nicht zum Kauf der künftigen Trauringe ins Ausland fahren? Trauringe-Guide zeigt ihnen die Vor-und Nachteile beim Kauf von Eheringen im Ausland.

Mallorca, 30 Grad, strahlend blauer Himmel, der letzte gemeinsame Urlaub in trauter Zweisamkeit, bevor die Fesseln der Ehe zuschnappen. Zahlreiche Juweliere locken mit günstigen Schmuckpreisen, da lohnt sich doch ein Blick auf die Trauringkollektion. Schließlich rückt der Hochzeitstermin immer näher und so richtig sicher ist man sich in der Wahl der passenden Eheringe sowieso noch nicht. Schnell wird man nun feststellen, dass die Preise im Ausland erheblich unter denen in Deutschland liegen. Aber woran liegt das?

Zum einen an der fehlenden Mehrwertsteuer, wie etwa in Dubai und diversen anderen Ländern, aber auch an den wesentlich niedrigeren Arbeitslöhnen. Diese schlagen bei den Preisen für Eheringe in Deutschland mächtig zu Buche, in anderen Ländern hingegen bewegt sich der Arbeitslohn in relativ geringen Dimensionen. Es gibt aber natürlich auch Nachteile, wenn man im Ausland auf Trauring Suche geht. Hier gestalten sich Sprachbarrieren und die fehlende Sicherheit als größtes Problem.

Goldschmuck mit unterschiedlichen Stempeln und Zertifikate für Edelsteine in ausländischer Sprache sind oftmals nicht besonders Vertrauen erweckend. Auch die Legierungen sind von Land zu Land unterschiedlich. Wer also beim Trauring Kauf auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte sich entweder sehr gut in diesem Metier auskennen oder seine Ringe lieber bei einem einheimischen Juwelier erstehen. Wer möchte schon sein (Ehe-) Leben lang einen traumhaft schönen Ehering tragen, der nach kurzer Zeit bereits unschön abfärbt oder zahlreiche Kratzer aufweist?

Tags: , , , ,