Die spontanen Flitterwochen

von Alexander König

mr_001Eine Hochzeitsreise gehört einfach zum Gesamtpaket einer Hochzeit, um dem Brautpaar genügend Abstand zum Ganzen zu geben und Ihnen Zeit zu lassen, sich in ihre neue Situation einleben zu können.
Oftmals plant man hier etwas außergewöhnlich Spezielles oder spielt den Geldfaktor aus, um einige Tage im Luxus zu baden.
Diese althergebrachten Ansätze sind nicht gänzlich falsch, aber auch nicht gerade originell und damit teilweise langweilig.
Wie wäre es denn stattdessen mit einer spontanen Hochzeitsreise, die Sie als Bräutigam organisieren und als Überraschung einbringen, um Ihrer Braut ganz besondere Momente der Zweisamkeit zu schenken?

Wir wollen in diesem Beitrag versuchen, Ihnen einige Tipps zur Organisation und Wahl der Urlaubsform zu geben.

Beliebte Reiseziele meiden

Wenn Paare gemeinsam ihre Hochzeitsreise planen, steht meistens die Exklusivität im Vordergrund und weniger der individuelle Charme eines Individualurlaubs.
Erkenntnissen der Beziehungsforschung zufolge, handelt es sich bei den Wochen nach der Hochzeit um wichtige Momente der Zweisamkeit, die eine Ehe festigen können oder Anlass für Probleme geben, die sich mitunter über Jahre hinziehen und immer wieder neues Konfliktpotential bergen.
Bleibt man hier zu oberflächlich und wählt eine Hochzeitsreise, die wie Paris, die Malediven oder Aruba mittlerweile zu den Standardreisezielen gehört, dann riskiert man die Vernachlässigung der Intimität und damit das Vertrauen ineinander.
Frischgebackene Eheleute sollten daher etwas wählen, was mehr Eigeninitiative abverlangt und Teamarbeit erfordert, wie beispielsweise ein Natururlaub oder eine Kreuzfahrt.

Umso exklusiver und hochwertiger sollten natürlich die Zeichen der Liebe sein, allen voran die Trauringe und die anschließenden Feierlichkeiten im Kreise der Freunde und Verwandten.
Unter www.traumtrauringe.de beispielsweise findet sich eine große Auswahl unterschiedlichster Trauringe, die für jeden Geschmack etwas hergeben und vom qualifizierten Fachmann hergestellt werden.

Tipps für abenteuerlustige Paare

  • Versuchen Sie, eine kombinierte Hochzeitsreise zu organisieren mit exklusiven und weniger exklusiven Ansätzen.
    Paare aus England berichten, dass sie die erste Woche zunächst mit Wandern beschäftigt waren und so das Zusammenleben auf engstem Raum besser kennenlernten, danach aber eine Woche voller Luxus in einem entlegenem Wellnessresort an der schottischen Küste verbracht haben.
    Dadurch, dass der Tagesablauf in diesen Ortschaften derselbe war und keine weiteren Hochzeitspaare vor Ort waren, konnten sie viele Attraktionen, Events und Sehenswürdigkeiten wahrnehmen und besichtigen und waren stets ungestört dabei.
  • Ebenso sinnvoll ist es, mehrere kurzweilige Städtereisen aneinander zu reihen und dabei in landestypischen Hostels zu übernachten.
    Hier kann man problemlos ein Privatzimmer buchen und ist inmitten vieler junger Leute, findet also direkt Anschluss und kann jeden Abend etwas anderes erleben.
    Dennoch ist ein besonderer Ausflug oder eine spezielle Aktion natürlich angebracht, denn zu normal sollte es dann doch nicht zugehen.
    Wählen Sie Orte oder Länder, die Ihr Partner unbedingt einmal besuchen wollte.